Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Seminar-Nr.: 101-13

Ägyptische Tänze I (10 Std.)

Wüstenstämme wie Berber oder nordafrikanische Beduinen haben verschiedene Traditionen und Gebärden, die sich in ihren Folkloretänzen ausdrücken. Im Beduinentanz, wie z.B. Hagala, wird dargestellt, wie eine Frau ihren zukünftigen Mann auswählt. Die Hauptarbeit in beduinischen Tänzen ist starke Bein- und Beckenarbeit.

 

Die Nubi sind ein Volk, das sich nicht mit Fremden vermischt und die Gemeinschaft als hohen Wert ansieht. Männer und Frauen tanzen gemeinsam stolz, voller Kraft und Lebensfreude. Hauptarbeit ist Beinarbeit

 

Saidi, der typische Tanz für Oberägypten, ist schnell, kraftvoll, stolz und verspielt. Es wird mit und ohne Stock getanzt. Sehr feine Beckenarbeit mit vielen Varianten und Geschicklichkeit des Umgangs mit dem Stock (Tahtib).

Bitte mitbringen:
Tanzbekleidung, feste Schuhe für Beduine, aber auch Tanzschuhe und Schreibblock.